Dienstag, 14. Februar 2017

Die Honigwanderer

Jonas und Daniel Scholz sind die Inhaber der kleinen Familienimkerei Die Honigwanderer, die seit drei Generationen besteht und ihren Sitz in Mittelfranken hat. Sie haben sich zum Ziel gesetzt Sortenhonige in Bioqualität herzustellen.



In meinem Paket enthalten war:

  • Frühjahrshonig
    gesammelt auf den Streuobstwiesen der Hersbrucker Alb
    cremig mild, fruchtig mit zarter Süße

  • Edelkastanienhonig
    gesammelt im Naturpark Pfälzer Wald
    kräftig und herb, leicht bitter

  • Sommerhonig
    gesammelt auf den Streuobstwiesen der Hersbrucker Alb
    cremig würzig mit beerigen Nuancen und malziger Note   

  • Lindenhonig
    gesammelt auf der Colbitz-Letzlinger Heide 
    cremig aromatischer Lindenhonig mit zart minzigem Geschmack







Fakten:

Das besondere an dem Honig ist die ausschließliche Reifung in der Naturwabe.

Mit der Auszeichnung in Silber für den Sommerblütenhonig beim Wettbewerb "Bayerns beste Bioprodukte 2016" wurde die Imkerei für all die Mühe belohnt.

Punkten kann der Honig auch mit seinem edlen Design und dem eingebrannten Motivdruck sowie den Koordinaten. 

HIER könnt ihr nachschauen wo es die Honige zu kaufen gibt.



Schaut doch auch mal bei den beiden auf facebook vorbei damit ihr keine News mehr verpasst.


Für den Flammkuchen mit Ziegenkäse und Edelkastanienhonig und dazu ein Glas Weißwein

1 Rolle frischer Blätterteig aus dem Kühlregal oder selbstgemacht
200g Schmand oder Creme fraiche
1 Zweig Rosmarin
200g Ziegenkäse
3 EL Edelkastanienhonig von DieHonigwanderer

Teig ausrollen, Schmand mit Salz & Pfeffer verrühren und auf dem Teig verteilen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf den Schmand legen. Rosmarin vom Stiel entfernen und klein hacken. Bei 200 Grad Umluft für ca. 15 min. in den Ofen. Die Backzeit variiert je nach Ofen. Zum Schluss noch den Honig auf dem Käse verteilen und genießen!




Für die Müsliriegel braucht ihr:


200g Müsli eurer Wahl
50g Zucker
30g Butter
60g Sommerhonig von DieHonigwanderer
1 EL Zitronensaft

Zucker, Honig und Butter in einem Topf schmelzen bis sich alles aufgelöst hat. Zitronensaft und Müsli dazugeben und verrühren. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und bei 150 Grad ca. 15 min. trocknen lassen. Wenn sie etwas kalt sind in Riegel schneiden und in einer luftdichten Dose aufbewahren.








Fazit:

Da sich der Edelkastanienhonig durch seinen kräftigen Geschmack nicht als Brotaufstrich eignet habe ich ihn auf einem Flammkuchen ausprobiert. Ich war anfangs etwas skeptisch ob man den Honig überhaupt verarbeiten kann, dass er gut zum Essen passt. Die Kombination mit dem Ziegenkäse und dem Rosmarin passt perfekt zu dem Honig. Das Glas Weißwein rundet alles zu einem schnellen und leckeren Essen ab.

Für Zwischendurch oder wenn ich unterwegs bin habe ich den Sommerhonig in selbstgemachten Müsliriegeln probiert, da weiß ich wenigstens was die Inhaltsstoffe sind. 

Den Frühjahrshonig habe ich klassisch auf meinem Frühstückstoast probiert. Er schmeckt lecker fruchtig. 


Die Bereitstellung der Produkte hat keinen Einfluss auf meine Meinung.