Donnerstag, 25. Juni 2015

Sendacake

Sendacake hat mir einen Kuchen zum Testen zugeschickt. 



Zu erst einmal schauen wir uns den Aufbau der Seite und den Bestellvorgang an. Ihr könnt je nach Anlass,z.B. Geburtstag, Ostern, Weihnachten oder Gute Besserung auswählen. Es gibt 2 Größen - 1300 Gramm oder 350 Gramm. Eine große Vielfalt an Sorten wie Smarties, Schokolade, Frucht, Orange, Rotwein sind im Angebot. Auch eine Sachertorte oder eine Herztorte könnt ihr bestellen. Für die Pause im Büro könnt ihr für eure Kollegen auch Mini Gugls ordern. 

Nachdem ihr ausgewählt habt, legt ihr den Kuchen in den Warenkorb. Für die persönliche Note könnt ihr noch eine Grußkarte oder ein kleines Geschenk mitsenden. Als Füllmaterial in dem Paket kann auch anstatt normaler Verpackung Popcorn ausgewählt werden. Das finde ich eine niedliche Idee und der Beschenkte hat gleich noch eine leckere Knabberei. Als nächstes gebt ihr eure Daten ein, wählt wenn gewünscht einen Liefertermin. Dann könnt ihr zwischen 3 Zahlungsmethoden wählen. Paypal, Vorkasse, Kreditkarte. Preislich liegen die Kuchen je nach Größe zwischen 9,95 € und 24,00 €. Geliefert wird der Kuchen sicher verpackt und mit einer Folie verschweißt. Wie schon oben zu sehen steht auch das Haltbarkeitsdatum auf dem Karton.

Hergestellt werden die Kuchen in der Bäckerei Sipl in Denkendorf/Bayern.  Nun machen wir mit dem Geschmackstest weiter. Ich habe den Smartieskuchen gleich am Wochenende zum Kaffee trinken auf den Tisch gestellt und meinen Gästen serviert. 




Der Kuchen war innen ziemlich fest und nicht so luftig wie ich es so kenne. Dennoch war er so wie es sein muss außen knusprig. Aber mehr als ein Stück konnte ich nicht essen, da mir der Kuchen zu süß ist. Leider musste ich feststellen das der Kuchen Rum enthält, also ist er auf keinen Fall etwas für den Kindergeburtstag bzw. wenn Kinder mitessen. 

Die Bereitstellung der Produkte hat keinen Einfluss auf meine Meinung.